Am kommenden Freitag, den 25. April ab 19:00, wird im GH Bürbaumer um den Meistertitel in der 1. Klasse gespielt. Wir möchten alle herzlich einladen, zu kommen.                                     Erfolgreiche Mostarrichi-Crew bei der OÖ Landesmeisterschaft: 4. Dominik Ehs, 6 MK Hubert Koller und 7. Christian Ehs                                      14374 Besucher
 
 

Aktuell

Seitenübersicht

Dieses Menü zeigt eine Übersicht der einzelnen Seiten. Auf einer Seite werden jeweils 20 Berichte angezeigt.

0123456

Oberösterreichische Landesmeisterschaft 2014

geschrieben von Ehs Christian am 21. 04. 2014

Drei Spieler unseres Schachklubs nahmen die Karwoche zum Anlass, um in St. Valentin bei der OÖ Landesmeisterschaft mitzuspielen.
MK Hubert Koller, Dominik und Christian Ehs waren in dem Neun-Runden-Turnier als Nr. 13, Nr. 16 und Nr. 28 in der Startrangliste gesetzt.

Dominik spielte auf höchstem Niveau, er zerlegte einige Gegner mit jugendlicher Leichtigkeit und hielt gegen Spitzenspieler wie FM Schwabeneder (Nr.1) stand.
Hubert zeigte, dass man auch im fortgeschrittenen Alter zu Höchstleistungen fähig sein kann.
Christians Gegnerschaft war meist jenseits der 2000er-Grenze und auch er spielte ein ausgezeichnetes Turnier.

Rang 7 für ChristianMeist hatten wir bei der Heimreise 2 bis 2,5 Punkte im Gepäck und so waren wir vor der Schlussrunde bereits äußerst zufrieden. Doch diese Schlussrunde hatte es in sich.
Zuerst spielte Dominik seinen Gegner an „die Wand“ und sicherte sich mit 6,5 Punkten und einer Eloleistung von 2.196 den 4. Tabellenrang.
Dann drehte Hubert (etwas glücklich) seine Partie noch zum Sieg. Er erreichte mit 6 Punkten den 6. Tabellenplatz und eine Eloleistung von 2.159.
Den Schlusspunkt setzte Christian, der gegen die Nr. 2 FM Heimberger Reinhard mehr als überraschend den dritten Sieg für die Mostarrichi Crew einfahren konnte. Rang 7, ebenfalls 6 Punkte und eine Eloleistung von 2.143 sind der Lohn für diese überaus erfolgreiche Schachwoche.

Rang 12 und Rang 13 für unsere Mostarrichi Gastspieler Roland Posch und Florian Mostbauer.

Am Siegerpodest: Florian mal 3:
1. MK Loidl Florian, 2 FM Sandhöfner Florian, 3. FM Schwabeneder Florian.

Weitere Informationen können unter http://www.schach.at/lm/2014/lm2014_1_rg.htm oder http://www.chess-results.com/tnr131743.aspx?lan=0 eingesehen werden.

Rang 4 für Dominik Rang 6 für Hubert
Rang 4 für Dominik Rang 6 für Hubert

Ternitzer Osterblitzturnier 2014

geschrieben von Mursteiner Gerhard am 21. 04. 2014

Am Ostermontag, den 21.4.2014 fand im Ternitzer Herrenhaus das 1. ASKÖ Sparkasse Osterblitzturnier statt.

Insgesamt kämpften 41 Spieler aus 5 Bundesländern (Wien, NÖ, Burgenland, Steiermark und Salzburg) sowie der Tschechischen Republik und Ungarn um den Turniersieg. Unter der bewährten Leitung von Turnierorganisator Gerhard Mursteiner und Schiedsrichterin IS Margit Almert wurden 13 Runden nach Schweizer System ausgetragen.

Turnierfavorit Attila Csonka aus Ungarn legte seinen Gegnern viele Ostereier ins Nest und setzte sich souverän  mit 12,5 aus 13 die Osterkrone auf sein Haupt.
Den 2. und 3. Platz belegten Vrana Frantisek, CZE mit 9,5 Punkten und Wiedner Robert, SK Mattersburg mit 9,0 Punkten.
IM Georg Danner aus Hartberg verpasste einen Platz unter den TOP 10, war aber in der Seniorenwertung unschlagbar.
Sensationell erkämpfte sich Paul Zapfel, SK Mostarrichi 7,5 Punkte, erreichte den 13. Platz und gewann die Kategorie unter 1800 ELO.

Weitere Informationen können unter http://www.chess-results.com/tnr125785.aspx?lan=0&art=1&wi=821 eingesehen werden.

Nach Meinung der Spieler war es ein gut organisiertes Blitzturnier in einem schönen Ambiente mit vielen Geld- und Sachpreisen. Auch der Turnierorganisator war mit der Veranstaltung hoch zufrieden und versprach, im nächsten Jahr wieder ein Osterblitzturnier zu veranstalten.

Turniersaal

NÖ Schüler- LM 2014 - Landesmeistertitel für Daniel Karner

geschrieben von Kloibhofer Andreas am 4. 04. 2014

Strasser V. gegen Daniel (links)Daniel Karner, der Sohn unseres langjährigen Mitglieds Herbert Karner, ist NÖ Landesmeister 2014 der Altersgruppe U8 (Zitat von der NÖ Schachhomepage: „was beweist, dass Schachväter nicht das Schlechteste sind“). Dadurch ist er qualifiziert für die Staatsmeisterschaft. Laut seinem Vater sind die nächsten Ziele, die Europa- und Weltmeisterschaft in Indien, bereits ins Visier genommen. Mit souveränen fünf Punkten (1,5 Punkte vor dem Zweitplatzierten) setzte er sich an die Spitze der Tabelle.

Die Landesmeisterschaften der Schüler wurde in Gablitz ausgetragen. Nähere Informationen sind unter www.chess-results.com einsehbar.

Gruppenfoto Daniel bei der Siegerehrung Fetter F. gegen Daniel (rechts)

Vereinsmeisterschaft 2013/2014 Abschluss

geschrieben von Honauer Gerhard am 28. 03. 2014

Spielsaal Cafe WegingerIn sehr angenehmer, ruhiger Atmosphäre des Cafe Weginger gingen 16 Denksportler an den Start zum Schnellschachturnier.

Bis zum Schluss blieb die Vereinsmeisterschaft des erfolgreichen Wolfpassinger Schachklubs Mostarrichi spannungsgeladen.

Um Haaresbreite konnte sich aber dann doch überraschend Franz Schmoll aus Golling durchsetzen, punktegleich mit Roland Posch, Heinz Steiner, und Dominik Ehs (es entschieden jeweils die Feinwertung).

Weitere Informationen können der Homepage www.chess-results.com entnommen werden.

Weiters ist sehr positiv vom Verlauf der Meisterschaft zu berichten.

In der Landesliga erlangte der SK Mostarrichi den 3.Rang, Mostviertelliga derzeit 2. Tabellenplatz, in der I. Klasse Rang 1 und in der II. Klasse ist derzeit der 4. Platz belegt.

Die Saison ist noch nicht vorbei, aber dieser Zwischenstand lässt schon sehr auf ein gutes Endergebnis hoffen.

Unser Obmann überreicht dem Sieger den Pokal

Vierermannschaftsschnellschachturnier Zeillern 2013

geschrieben von Kloibhofer Andreas am 15. 09. 2013

Turniersaal

Am Sonntag, den 15. September. fand das Vierermannschaftsschnellschachturnier in Zeillern statt. Zugleich wurde auch die Qualifikation für den Mostviertel- Cup ausgetragen und der Gastgeber Schachverein Mauer-Öhling feierte das 30-jährige Bestehen. Das Schlosshotel Zeillern bietet eine interessante Lokation inkl. Glasdach, durch das an diesem Tag auch ein paar Sonnenstrahlen kamen.

Der SK Mostarrichi trat mit zwei Mannschaften an. Die erste Mannschaft (Heinz, Roland, Hubert, Paul), spielte um die Cupqualifikation. Mit der zweiten Mannschaft (Ly Dominik, Herbert, Peter, Andreas K.) konnten wir ein paar stärkere Spieler ärgern bzw. Punkte abnehmen. Dominik trat mit ein paar Freunden in einer eigenen Mannschaft namens „Mostikader“ an.

Letztlich erreichte unsere erste Mannschaft mit 16 aus 28 Punkten das solide Mittelfeld und qualifizierte sich auch für den MV- Cup. In der ersten Runde treffen wir laut Auslosung vor Ort daheim auf Pöchlarn.
Die zweite Mannschaft erreichte leider nur den letzten Platz. Die „Mostikader“ Mannschaft erreichte Platz drei hinter Amstetten und Pöchlarn.

Weitere Informationen können unter www.chess-results.com eingesehen werden.

7. Dachsteiner Welterbeturnier 2013

geschrieben von Zapfel Paul am 29. 06. 2013

Unser Paul Zapfel nahm beim 7. Dachsteiner Welterbe- Schnellschachturnier teil. Er belegte dabei den hervorragenden vierten Rang im U1800- Turnier. In der NÖN Ausgabe 27/2013 berichtete Robert Gattermayer über das Turnier.

Weitere Informationen können auf http://www.chess-results.com eingesehen werden.

Hubert Koller spielt im österreichischen Nationalteam

geschrieben von Kloibhofer Andreas am 14. 06. 2013

Unser Hubert Koller wurde zur österreichischen Nationalmannschaft berufen, um in Dresden bei der  Senioren- Mannschaftseuropameisterschaft das Land zu vertreten (siehe Ausschreibung).

Hubert Koller

Er schilderte mir die Ereignisse, wie es zu dieser ehrenvollen Nominierung kam, folgendermaßen:
Von Ende Mai bis 8. Juni nahm er beim stark besetzten Internationalen Seniorenturnier in Maria Alm teil (siehe http://www.chess-results.com/ und http://www.seniorenschach.at/). Dabei konnte er einen beachtlichen 3. (Spezialwertung) bzw. 5. (Gesamt-) Rang erreichen und das mit einem Spiel weniger (aus persönlichen Gründen). Diese Platzierung wurde durch vier aufeinanderfolgende, großartige Siege gegen (unter anderen) FM Kwatscheawsky (über 2200 Elo) und gegen einen starken deutschen Spieler möglich. In der sechsten Runde verlor er in der Entscheidungspartie gegen Danner,L (2098) doch danach verbuchte er noch einen Sieg und zwei Remis gegen sehr starke Gegner.

Durch dieses sensationelle Ergebnis wurde er vom österreichischen Seniorenreferenten Wöber, F für die Mannschaftseuro im Juli nach Dresden eingeladen. Er wird dort am 2. Brett für die 2. österreichische Mannschaft spielen.

Er meinte dann noch: „Es ist für mich eine gewisse Ehre dafür nominiert worden zu sein, wo ehemalige Weltkapazunder spielen werden und ich freue mich darauf“.

Wir wünschen unserem Hubert Koller viel Erfolg bei dieser ehrenvollen Aufgabe.

Vereinsmeisterschaft 2013

geschrieben von Honauer Gerhard am 31. 05. 2013

Erfreuliche 16 Teilnehmer bei der Schnellschachvereinsmeisterschaft 2013 des SK MOSTARRICHI in Wolfpassing.

Kurzfristig hatten wir nach Eintreffen aller Spieler aufgrund der Teilnehmeranzahl nochmal gemeinsam umentschieden und spielen jetzt nur eine Partie „Jeder gegen Jeden“ (es wären sonst etwas heftige 30 Partien für jeden Spieler gewesen) – die ursprünglich angegebene Bedenkzeit von 20 min. / Spieler blieb unverändert.

Nachdem die Runden nicht alle zeitgleich Ausgetragen werden können (Urlaub, Familie, Termine,…) bitte ich daher um Verständnis wenn bei der Auslosung öfters hintereinander der Eine oder Andere mit den schwarzen Steinen spielen muss.

Ein Dankeschön an der Stelle an unseren ehem. Obmann Thomas, welcher die Turnierleitung und Elomeldung übernommen hat – leider aus Zeitgründen aber selber nicht teilnehmen konnte.

Im Nebenraum wurde eine Gleichenfeier mit etwas erhöhtem Lärmpegel abgehalten. Für unser Schnellschachturnier war das aber ein sehr positives Zusammentreffen. Denn der Hobbyschachpieler Gemeindesekretär Hermann Hinterberger entschloss sich kurzerhand die Veranstaltung zu wechseln und nahm neben dem weiteren Schachneueinsteiger Robert Hauss bei unserer Vereinsmeisterschaft teil.

Die meisten Partien verliefen meist alle erwartungsgemäß zugunsten der Favoriten und so haben sich nach den ersten drei Runden schon einige Favoriten herauskristallisiert. Heinz, Christian, Dominik und Franz haben sich schon mal mit 3 ganzen Punkten an die Spitze gesetzt. Wobei sich das Blatt durchaus noch wenden kann, bei der nächsten Runde in 2 Wochen sind Hubert und Roli dabei, die erfahrungsgemäß sicher auch um den ersten Platz mitmischen werden.

Unseren Neueinsteigern war es leider nicht vergönnt einen Punkt zu machen – Kritiken haben beide sehr gute bekommen - wer weiß vielleicht fällt doch noch ein Punkt im weiteren Verlauf der Vereinsmeisterschaft ab…

Ich freue mich schon auf die nächste Runde am Freitag den 14.06. wieder im GH-Cafe Weginger in Wolfpassing und bitte bei der Gelegenheit gleich alle mir kurz mitzuteilen falls jemand zu diesem Termin verhindert ist, damit die Paarungen gleich vorab ausgearbeitet werden können. (…ebenfalls bitte ich dann auch um einen etwas sorgsameren Umgang mit eurem Obmann, welcher noch ohne Punkte ist ;-)…)

Herzliche Schachgrüße Gerhard H.

Weitere Informationen (Zwischenstand, Ergebnisse etc.) können auf www.chess-results.com eingesehen werden.

NÖSV Mostviertelsitzung 2013

geschrieben von Kloibhofer Andreas am 25. 05. 2013

Der NÖSV lädt alljährlich zur Mostviertelsitzung um die Themen für die nächste Saison zu besprechen. Die NÖN hat dabei in Ausgabe 22/2013 einen Bericht veröffentlicht. Der SK Mostarrichi war durch drei Spieler vertreten.

Zwei Turniersiege durch Spieler vom SK MOSTARRICHI in Bad Ischl

geschrieben von Zapfel Paul am 20. 05. 2013

Zum 7. Mal lud die Kaiserstadt Bad Ischl, bei Kaiserwetter, zum diesjährigen Pfingstopen. Das bestens organisierte Turnier rund um FA Daniel Lieb konnte sich über eine Rekordteilnehmerzahl von 151 im Open und 56 im Jugendturnier freuen. Im A-Turnier (57 Teilnehmer) gewann der an Nr. 6 gesetzte FM Menezes Christoph (SK MOSTARRICHI) mit 4/5 punktgleich mit IM Sommerbauer Norbert. Bester NÖ Spieler wurde mit 2,5/5 und Platz 33 MK Loidl Florian (ASVÖ Pöchlarn). Ehs Dominik belegte mit 2/5 Rang 45 und Ehs Christian mit 1,5/5 Rang 51.

Als alleiniger Sieger im B-Turnier (46 Teilnehmer) ging der Irdninger Lux Herbert, vor den punktgleichen König Roland Dr. Dkfm. (Austria Wien) und dem Überraschungsdritten Steiner Martin aus OÖ hervor. Er verbesserte sich um ganze 17 Plätze.

Für den 2. Turniersieg für den SK MOSTARRICHI sorgte der im C-Turnier (48 Teilnehmer) mitfavorisierte Paul Zapfel 4,5/5 vor Ellinger Siegfried und dem Stockerauer Haslinger Ewald, beide 4/5. Ehs Christopher belegte mit 2/5 Rang 36.

Erwähnenswert ist auch das gute Abschneiden von Johann Felsner (ASVÖ Pöchlarn) mit 3/5 und Platz 16.

Weitere Informationen können auf www.chess-results.com eingesehen werden.

Vizebürgermeister Reisenbichler Josef, Paul Zapfel und Turnierdirektor Daniel Lieb bei der Siegerehrung

NÖ Landesschnellschachmeisterschaft 2013 in Amstetten

geschrieben von Kloibhofer Andreas am 11. 05. 2013

Am 11. 5. 2013 fand die NÖ Landesschnellschachmeisterschaft in Amstetten statt. Der SK Mostarrichi wurde dabei von drei Spielern (Koller Hubert, Steiner Heinz und Hofer Walter) vertreten. Koller Hubert belegte Rang 6, Steiner Heinz Rang 18 und Hofer Walter Rang 22. Unser Gastspieler Posch Roland belegte Rang 2.

Weitere Informationen können auf www.chess-results.com eingesehen werden.

NÖ Mostviertel Cup 2013 - Finale

geschrieben von Ehs Christian am 27. 04. 2013

Ein spannendes Cupfinale zwischen Amstetten und Mostarrichi lies bereits die Mannschaftsaufstellung erahnen. So setzte Amstetten den vermeintlich Elo-schwächeren Spieler auf Brett 1 ein, denn ein 2 : 2 (4 Remisen) hätte auf Grund des niedrigeren Mannschafts-Elodurchschnittes zu unseren Gunsten entschieden.

Unser Spitzenspieler IM Hermann Knoll auf Brett 1 brillierte, er erfüllte die Erwartungen und brachte uns in Führung. Ein Punkt auf den übrigen Brettern würde nun genügen…

Dominik kam gegen NM Wolfgang Wadsack in eine Verluststellung, während die Partie vom Andreas und mir in Remisbahnen verlief.

Dominik rettete seine Partie in dem er für ein Figurenopfer eine Pattfalle aufbaute.

Andreas hatte in einem Turmendspiel bereits zweimal Remis geboten. Doch Winfried Wadsack nahm die theoretische Remisstellung nicht an, er hatte eine ½ Stunde Zeitvorsprung und so überschritt Andreas die Bedenkzeit…

Ich hatte gegen die FM Mag. Erwin Rumpl zu kämpfen und phasenweise das Gefühl, besser zu stehen. Die Engines zeigten mir jedoch, dass weder Erwin noch ich irgend einen Vorteil bis zum 50. Zug hatten. Im Damenendspiel mit 4 Bauern setzte sich schlussendlich die Klasse des Fidemeisters durch und Amstetten gewann das Mostviertel Cupfinale 2,5 : 1,5.

Weitere Informationen und Statistiken sind auf www.chess-results.com zu finden.

Br. SV Amstetten Elo - SK Mostarrichi Elo 2½ : 1½
1 Rechberger Franz 1949 - IM Knoll Hermann 2280 0 - 1
2 CM Wadsack Wolfgang 2135 - Ehs Dominik 1994 ½ - ½
3 FM Rumpl Erwin Mag 2299 - Ehs Chistian 1931 1 - 0
4 MK Wadsack Winfried 2123 - Eder Andreas 1974 1 - 0

NÖ Mostviertel Cup 2013 - Semifinale

geschrieben von Ehs Christian am 14. 04. 2013

Als Außenseiter gingen wir im CUP-Semifinale gegen den Mehrfachsieger Pöchlarn an den Start.

Grund dafür war vor allem IM Ernst Weinzettl auf Brett 1, der gegen unseren Heinz Steiner auch kurzen Prozess machte. Auf Brett 4 einigte sich Andreas Eder auf ein Remis und so fehlte Pöchlarn nur noch ein halber Punkt zum Aufstieg, da bei einem 2 : 2 das erste Brett ausschlaggebend war.

Doch die Pöchlarner hatten die Rechnung ohne Roland Posch und Dominik Ehs gemacht. Nach etwa 3 1/2 Stunden keimte erstmals Hoffnung auf, das Unmögliche doch noch zu schaffen.

Roland gegen MK Florian Loidl und Dominik gegen Robert Gattermayer hatten sich klare Vorteile verschafft. Nach der ersten Zeitkontrolle war es dann Dominik der seinen Gegner in die Knie zwang und den Ausgleich erzielte. Nun lag es an Roland, seine tolle Stellung in einen ganzen Punkt zu verwandeln. Roland lies sich "die Butter nicht mehr vom Brett nehmen" und nach 4 1/2 Stunden war er der "Vater des Aufstieges".

In 14 Tagen wartet im Mostviertel-CUPFINALE die Mannschaft aus Amstetten.

Br. SK Mostarrichi Elo - ASVÖ Pöchlarn Elo 2½ : 1½
1 MK Steiner Heinz 2082 - IM Weinzettl Ernst 2260 0 - 1
2 Posch Roland 2062 - MK Loidl Florian 2167 1 - 0
3 Ehs Dominik 1994 - Gattermayer Robert Ing 1979 1 - 0
4 Eder Andreas 1974 - Fasser Walter 1945 ½ - ½

Die siegreiche Mannschaft mit Obmann
Die siegreiche Mannschaft mit Obmann

Österreichische Staatsmeisterschaft U18 2013

geschrieben von Ehs Christian am 28. 03. 2013

In der Karwoche wurde die österr. Staatsmeisterschaft U18 im burgenländischen Marz ausgetragen. Unter den 20 Topspielern war unser Dominik Ehs als Nr. 8 gesetzt.

5 Runden lang lag Dominik, mit 1 Sieg und 4 Remisen, knapp hinter den Medaillienrängen. In der 6. Runde remisierte er mit Schwarz gegen Vize-Staatsmeister Robert Rieger aus Kärnten. In der Schlussrunde verlor er, erneut mit den schwarzen Figuren, gegen Staatsmeister Jakob Gstach aus Wien.

Dominik belegte somit Rang 10 mit einer Eloperformance von 1.952. Der zweite NÖ-Spieler Jakob Hofegger erreichte, als Nr. 20 gesetzt, den ausgezeichneten 11. Tabellenplatz.

Unser Gastspieler FM Christoph Menezes, als Nr. 1 gesetzt, musste sich ebenso wie Dominik in der Schlussrunde geschlagen geben und erreichte Rang 4.

Weitere Informationen zum Turnier findet man unter www.chess-results.com.

Schnellschach- Staatsmeisterschaft in Bad Vöslau 2012

geschrieben von Steiner Heinz am 28. 10. 2012

86 Teilnehmer kamen zur offenen Schnellschach-Staatsmeisterschaft in den wunderschönen Spielsaal des Kurzentrums Bad Vöslau.
Tags vorher wurde der Blitzschach-Bewerb ausgetragen, unter 66 Teilnehmern setzte sich der Großmeister Markus Ragger (Maria Saal, Kärnten) vor IM Harald Casagrande (Ansfelden) durch.

Zwei ältere Herrn vom SK Mostarrichi spielten auch munter mit, und wieder einmal gab es für "Oldboy" Hubert Koller ein tolles Turnier! Mit 5,5 Punkten und einem ausgezeichneten 25.Rang belegte er außerdem in der Kategorie 1900-2100 den 2.Platz - Gratulation dazu! Wie heißt es doch? "Wo der Koller mitspielt, gewinnt er was!"

Bei meinen eigenen Leistungen gab es Licht und Schatten, besonderen Schatten in der letzten Runde mit einer übersehenen Bauerngabel! Aber wer gegen IM Eva Moser mit 5 Minuten Zeitvorsprung (!) einen Turm einstellt und gegen IM Harald Casagrande Remis anbietet, anstatt in 3 Zügen mattzusetzen, ist selber schuld.
So wurden es 4,5 Punkte und Platz 43.

Auch unsere Gast-Spitzenspieler waren dabei: IM Christian Weiss und IM Hermann Knoll waren stets vorne dabei und konnten schließlich mit Rang 7 (Christian) und 12 (Hermann) respektable Plätze belegen. Ich kann mir aber vorstellen, dass Hermann nach seinem Traumstart mit 4 aus 4 und einem Sieg gegen GM Ragger (dessen einzige Niederlage!) doch ein wenig wehmütig zurückdenkt ...

Weniger nach seinen Vorstellungen lief es FM für Christoph Menezes - Rang 28 ist sicher weit unter seinen Möglichkeiten.

Den Turniersieg holte GM Markus Ragger vor seinen beiden Klubkollegen FM Mario Schachinger und IM Robert Kreisl - ein dreifacher Erfolg für Maria Saal in Kärnten!

Zur Veranstaltung selber noch ein paar Worte - gut organisiert, mit Kristof Kaweh ein Spitzen-Schiedsrichter, leider ein wenig "langatmig" mit dem Beginn erst nach 11 Uhr, einer Mittagspause, einer Kaffeepause ...
eine raschere Abwicklung wäre eher im Sinne der Teilnehmer gewesen.

Weitere Informationen, Tabellen und Statistiken können auf www.chess-results.com eingesehen werden.

NÖ Schnellschachlandesmeisterschaft 2012 in Pöchlarn

geschrieben von Honauer Gerhard am 9. 09. 2012

Auf den ersten Blick mag es mit Rang 6 und Rang 9 nach einem etwas dürftigen Ergebnis für unsere 2 Mannschaften erscheinen.

Wenn man die Starterliste genauer betrachtet wird man aber feststellen müssen, dass hier sehr viele der Schachgrößen aus Ober- und Niederösterreich vertreten waren. Wenn ein IM Casagrande (2283) od. ein Heinz Jünger (2149) mal auf Brett vier zu finden sind kann man sich ein Bild machen wie heiß umkämpft hier der Turniersieg war. Wie erwartet konnte die Mannschaft aus Ansfelden (Eloschnitt 2324! ) vor Pöchlarn den Sieg holen.

Von den Mostarrichispielern möchte ich besonders Paul Zapfl hervorheben, er konnte beachtliche 4,5 Punkte erreichen und trug so entscheidend zur guten Platzierung der SK-Mostarrichi II – Mannschaft bei.

Weitere Informationen, Tabellen und Statistiken können auf www.chess-results.com eingesehen werden.

SK Mostarrichi I gegen SPG Traisen - Wilhelmsburg (auf Brett 1 MK Steiner gegen FM Röhrl) SK Mostarrichi II gegen SV Amstetten (auf Brett 1 Andreas Eder gegen CM Wadsack Wolfgang)
SK Mostarrichi I gegen SPG Traisen - Wilhelmsburg (auf Brett 1 MK Steiner gegen FM Röhrl) SK Mostarrichi II gegen SV Amstetten (auf Brett 1 Andreas Eder gegen CM Wadsack Wolfgang)

10. Amstettner Stadtmeisterschaft 2012

geschrieben von Ehs Christian am 5. 08. 2012

36 Teilnehmer fanden sich bei der Amstettner Stadtmeisterschaft, die zugleich auch NÖ Landesmeisterschaft war, ein. Der Veranstalter hätte sich mehr Teilnehmer verdient, denn das Ambiente und die Organisation von Wolfgang und Winfried Wadsack war wieder hervorragend.

Überlegener Sieger und damit NÖ Landesmeister wurde der hohe Favorit - FM Rumpl Mag. Erwin aus Amstetten. Platz 2 ging sehr zur Freude unseres Schachklubs, an unseren neuen Gastspieler Florian Mostbauer aus Ansfelden. Mit Dominik Ehs auf Rang 6 erreichte ein weiterer "Mostarrichi-Jungstar" ein hervorragendes Ergebnis. Der dritte Jugendliche - Christopher Ehs - erreichte mit 2 Punkten Platz 25 auch ein sehr gutes Ergebnis.

Hinter ihren Erwartungen blieben diesmal MK Hubert Koller mit Platz 9 und Christian Ehs mit Platz 16 zurück.

Weitere Informationen, Tabellen und Statistiken können auf www.chess-results.com eingesehen werden.

Nach beinahe 50jährigem Bestehen ist der Schachverein in Ybbs nun Geschichte

geschrieben von Ehs Christian am 16. 06. 2012

Grundlegende strukturelle Veränderungen nach der Generalversammlung vom Donnerstag, 24.5.2012

Obmann Ing. Thomas Zeitlhofer hat, wie angekündigt, seine Funktion zurückgelegt.

Thomas Zeitlhofer hat acht Jahre lang den Schachverein Ybbs geleitet. Er hat in vielen öffentlichen Auftritten, wie zum Beispiel beim Spielefest, bei der Faschingssitzung, beim Stadtlauf, bei Simultanveranstaltungen uvm., Werbung für den Verein gemacht. Weiters hat er auch in seiner Tätigkeit als Schachlehrer in der Volksschule Neumarkt und Hauptschule Ybbs versucht, neue Mitglieder zu werben. Besonderen Dank gilt seinem unermüdlichen Einsatz und den immensen Stunden bei der Organisation der beiden großen Turniere im Sommer und zu Neujahr (neben diversen kleineren Turnieren). Ohne seinem unentgeltlichen Einsatz wäre die Organisation der Turniere für den Schachverein nicht möglich gewesen. Wir danken unserem ehemaligen Obmann Thomas für seinen Einsatz und hoffen, dass er in Zukunft dem Schachklub als Mitglied und Spieler erhalten bleibt.

In äußerst schwierigen Verhandlungen konnte kein Mitglied mehr überzeugt werden, den Schachverein Ybbs in leitender Funktion weiter zu führen. Als Möglichkeit das Vereinsleben aufrecht erhalten zu können wurde eine Umstrukturierung angeregt und in den Statuten wie folgt festgeschrieben.

Vereinsname: SCHACHKLUB MOSTARRICHI
Vereinssitz: Gemeinde WOLFPASSING

Als Nachfolger von Thomas Zeitlhofer wurde Gerhard Honauer gewählt.

Der neue Vorstand besteht aus:
Obmann Gerhard Honauer
Obm. Stv. Franz Bürbaumer
Kassier Christian Ehs
Kassier Stv. Walter Hofer
Schriftführer Andreas Kloibhofer
Schriftführer Stv. Adolf Haslinger

14. Neujahrsopen 2012

geschrieben von Zeitlhofer Thomas, Ehs Christian am 6. 01. 2012

Vom 2. bis 5. Jänner war die Ybbser Stadthalle bereits zum 14. Male das Schachmekka in Niederösterreich. 111 Teilnehmer, aufgeteilt auf 4 Turniere, kämpften 4 Tage um Titel und Preisgelder beim traditionellen Neujahrsturnier in der schönen Ybbser Stadthalle.

der spätere Sieger IM Bodiroga (links) gegen Walter HametnerIm Meisterturnier, mit 32 Spielern, gab es bereits in Runde 1 eine Sensation. Der Ybbser Lokalmatador Markus Pöll bezwang den, wie er später entschuldigend sagte “nicht ganz ausgeschlafenen“, haushohen Favoriten GM Sinisa Drazic. Markus Pöll führte dann auch nach drei Runden mit dem Punktemaximum, weil der spätere Sieger IM Bodiroga über ein Remis gegen Walter Hametner in Runde 3 nicht hinauskam. Wie stark das Meisterturnier besetzt war, musste Großmeister Drazic mit der zweiten Niederlage in Runde 3, gegen den St. Pöltner Johannes Pernerstorfer, erneut schmerzlich feststellen. Nach spannenden 5 Runden kamen schlussendlich 5 Spieler auf 4 Punkte und es musste die Zweitwertung über den Turniersieg entscheiden. Diesen sicherte sich IM Bodiroga Predrag vor FM Neumeier Klaus mit einem schnellen Remis in Runde 5. Mit Kropik Martin, Lechner Daniel und Zojer Stefan landete eine Garde an jungen Spieler auf den Plätzen 3 bis 5. Sechster wurde der Amstettner CM Wadsack Wolfgang, der bereits zum 14. Mal !! am Turnier teilgenommen hat, vor den beiden GM-Bezwingern Pernerstorfer Johannes und Pöll Markus. Hervorragend spielte die einzige Dame Lisa Hapala der Sgm Vöst Krems, sie erreichte Rang 15 und wurde auch gleichzeitig beste in der Jugendwertung. Bester Senior des Feldes wurde Lambert Danner vom KSV Böhlerwerk mit Rang 11 der Endtabelle.

Sieger des B- Turniers Eder AndreasIm B-Turnier (unter 1.900 Elo) gab es, zur Freude des Veranstalters, einen heimischen Sieger. Das Ybbser Nachwuchstalent Eder Andreas setzte sich souverän mit 4,5 Punkten vor Rausch Rudolf Usc Bad Grosspertholz und Rusek Mag. Walter SV Pamhagen (je 4 Punkte) durch. In einer spannenden Schlussrundenpartie  bezwang Andreas die Wienerin Gabriela Vokroj, die ihrerseits den ausgezeichneten 4. Platz belegte und somit die Damenwertung gewann. Bester Jugendlicher wurde Michael Wadsack vom SV Amstetten und Sieger der Wertung Senior wurde Ertelthalner Friedrich vom KSV Böhlerwerk.

Sieger des C- Turniers Christoph HapalaDas C-Turnier (unter 1.600 Elo) stand ganz im Zeichen des erst 12jährigen Christoph Hapala. Christoph, als Nr. 10 der Setzliste, hatte die Sympathien der gesamten “Ybbser Schachfamilie“ auf seiner Seite und siegte vor dem besten Senior Kuntner Rudolf aus Vösendorf und Ochsenhofer Walter aus Wien. Mit großer Freude nahm dann auch noch Edith Beyer aus Krems, den Damenpreis in Empfang. Sie wurde ausgezeichnete vierte in der Tabelle.

Bei der NÖ Jugendlandesmeisterschaft gab es, in Abwesenheit des Vorjahressiegers Dominik Ehs aus Ybbs (er versuchte sich im offenen Meisterturnier), ein knappes Rennen.Die Siegerin und NÖ Landesmeisterin U14 Denise Trippolt Siegerin wurde Trippolt Denise (NÖ Landesmeister U14) vor Varga Johannes (NÖ Landesmeister U16) beide vom SK Baden mit je 5,5 Punkten. Dritter wurde der als Nr. 1 gesetzte Tobias Berger aus Sieghartskirchen vor Panzenböck Sophie SK Gloggnitz, Högl Emanuel, ebenfalls aus Sieghartskirchen, und Neller Michael SK Groß Siegharts, alle mit 4,5 Punkten. Den Titel in der U18 holte sich Schuh Manuel aus Zwettl mit Rang 7 und 4 Punkten. Christopher Ehs vom SV Ybbs verpasste leider in der ersten Runde den Sieg gegen die spätere Gewinnerin Trippolt Denise und kam danach nie wirklich in Form. Mehr als Rang 6 in der U14 war diesmal leider nicht möglich.

Im kommenden Jahr feiert das Ybbser Neujahrsopen mit der 15. Auflage ein “kleines Jubiläum“. Der SV Ybbs ladet daher bereits jetzt, alle Schachspieler recht herzlich ein und freut sich wieder auf ein schönes Turnier zum Start ins Schachjahr 2013.

Weitere Statistiken können unter www.chess-results.com (Neujahrsopen) bzw. www.chess-results.com (Jugendlandesmeisterschaft) eingesehen werden. Weitere Bilder finden Sie in der Bildergalerie.

Gruppenfoto aller Sieger des Neujahrsturniers 2012 Gruppenfoto aller Sieger der NÖ Jugend Landesmeisterschaft
Gruppenfoto aller Sieger des Neujahrsturniers 2012 Gruppenfoto aller Sieger der NÖ Jugend Landesmeisterschaft

Mannschaftsschnellschachturnier 2011

geschrieben von Zeitlhofer Thomas am 8. 12. 2011

Beim Mannschaftsschnellschachturnier am 08. Dezember im Pfarrzentrum in Neumarkt an der Ybbs trafen sich die Vereine aus dem Mostviertel, um sich für den MV-Cup im Frühjahr zu qualifizieren. Immerhin 12 Vereine kämpften um die 4 Plätze im Finale des MV Cups.

Als Favoriten galten die Teams aus Pöchlarn / Mauerbach, Amstetten, St. Pölten und auch Ybbs konnte sich Hoffnungen auf eine gute Platzierung machen.

Gespielt wurden 7 Runden und bereits nach den ersten Runden setzte sich das Team aus Pöchlarn / Mauerbach an die Spitze und konnte schlussendlich einen klaren Start-Ziel-Sieg erreichen. Spannend wurde es um die weiteren Platzierungen. Sowohl Amstetten, St. Pölten, Pöchlarn Mauerbach II und Ybbs I hatten Ambitionen auf den zweiten Rang. Schlussendlich entschied zwischen den punktegleichen Mannschaften aus Amstetten und Ybbs die bessere Viertwertung! Auf Rang vier verzichtete St. Pölten auf eine Teilnahme am MV-Cup und dadurch rückte Pöchlarn / Mauerbach II nach und kämpft nun im Halbfinale gegen die eigene Mannschaft I. Ybbs muss wieder zu Hause gegen Amstetten antreten und vielleicht klappt es ja dieses Mal mit dem Einzug ins Finale.

Eine herzliches DANKE möchte ich an dieser Stelle auch an die hervorragende Verpflegung durch Katja Ehs aussprechen. OHNE DICH wäre das Turnier nicht möglich gewesen!

Weitere Informationen können unter http://www.chess-results.com eingesehen werden.

 
Staplerverkauf, Reparatur und Service      H&H Staplerservice - Ihr Partner in Amstetten      Wienerstraße 58 A-3300 Amstetten      Telefon +43 7472 61062      Service, wiederkehrende Überprüfung und Reparatur, sowie Ersatzteilbeschaffung für alle Marken - Stapler An- und Verkauf - Kran- und Staplerkurse - Personenaufzüge - Wandschwenk- und Portalkrane - Berufskraftfahrerausbildung C95
 
 

Automatisierungs- und Steuerungstechnik - Haus- und Gebäudeautomation myGEKKO - E- Installation - Schaltschrankbau